Kontext

In den letzten Monaten gab es Cyber-Attacken in ganz Europa in bisher ungekanntem Maß. Insbesondere die Attacke vom Mai 2017 auf den Medizinischen Dienst in England hat uns in beeindruckender Weise die Verletzlichkeit des Informationssystems vor Augen geführt. Institutionen des Gesundheitswesens genießen noch einen großen Vertrauensvorschuss und besitzen höchst sensible Daten von Patienten: Namen, Geburtsdatum und -ort, medizinische Berichte, Sozialversicherungsdaten. Aufgrund von niedrigem Budget, Mängeln in den IT Systemen, Nutzung veralteter IT Systeme werden die Akteure des Gesundheitswesens zunehmend leichte Beute für Hacker und sind deren Druck und Erpressungsversuchen ausgesetzt. Die Probleme reichen von Schadsoftware bis zu denial of service (DDoS) Attacken.

_

Privacy Policy

You may find our privacy policy here.

Privacy Settings

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
 
Our website uses cookies, mainly from 3rd party services. Feel free to define your Privacy Preferences and/or agree to our use of cookies.